Was wird im Nationalpark alles erforscht?

Im Nationalpark Bayerischer Wald steht das Thema „Natur Natur sein lassen" an oberster Stelle. Warum aber werden dann umfangreiche Forschungsprojekte durchgeführt? Wie werden die Themen ausgewählt? Und wie werden die wissenschaftlichen Arbeiten schließlich umgesetzt? Antworten darauf gibt es bei einer spannenden Führung mit Dr. Wilhelm Hoff am Samstag, 29. Juni 2019. Der freie Mitarbeiter der Nationalpark-Forschungsabteilung wird auf seiner Tour ausgesuchte Versuchsflächen mit faszinierenden Experimenten vorstellen. Im Fokus dabei steht zum Beispiel die Bedeutung von Totholz für die biologische Vielfalt im Nationalpark.


Treffpunkt für die etwa vier Stunden dauernde, kostenlose Führung ist am 29. Juni 2019 um 10 Uhr am P+R-Parkplatz in Spiegelau. Von dort aus geht es zunächst in Fahrgemeinschaften weiter, ehe die Forschungsflächen besucht werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (Tel. 0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Mehr Infos:
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Freyunger Str. 2

94481 Grafenau

Tel. 08552 96000
www.nationalpark-bayerischer-wald.de



zurück zur Übersicht
Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/kinderland/schlagzeilen/biberburg-rittersleut.jpg

/bilder/kinderland/schlagzeilen/pinselohr-wolfsgeheul.jpg