Von Schöfweg auf den Brotjacklriegel


Von Schöfweg aus wandert man auf einem geräumten Weg in Richtung Wertstoffhof, rechterhand hat man einen Blick auf den Dorfweiher, auf dem die Eisstockschützen ihrer Winterfreizeitbeschäftigung nachgehen. Eine schmale Teerstraße, gesäumt von mit Schnee- oder Rauhreifkristallen überzogenen Bäumen, bringt den Wanderer zum Weiler „Mitterdorf". Nach dem Passieren von vier Einzelanwesen folgt man links dem Symbol „Turmweg" bergwärts bis zum Waldrand.


An klaren Tagen bietet sich dem Wanderer von dort ein wunderbarer Rundblick auf die verschneiten Bayerwaldberge vom Arber über den Rachel bis hin zum Lusen und am Himmel strahlendes Blau und glitzernder Schnee so weit das Auge reicht. Nun folgt man dem geräumten Weg und taucht ein in einen idylischen Winterwald mit tief verschneiten Baumwipfel als Wegbegleiter. Nach einem kurzen Wegstück lädt eine Blockschutzhütte zum Verweilen ein. Auf frostig knirschendem Schnee wandert man weiter in Richtung Brotjacklriegel, hält sich bei der ersten Abzweigung rechts und später links, bis man den Gipfel mit Fernseh- und Aussichtsturm erreicht.

 

 

Winterwanderweg von Schöfweg zum Brotjacklriegel
Wanderzeit:
ca. 1 Stunde (einfache Strecke), mittelscher
Ausgangspunkt:
Schöfweg
Einkehrmöglichkeit:
Schöfweg und Turmstüberl (im Winter jedoch nur eingeschränkte Öffnungszeiten, bitte Tel. erkundigen bei Tel. 0171/3256055)
Aussichtsturm:
Der Turm ist im Winter nur während der Öffnungszeiten des Turmstüberls geöffnet.
Karten:
Loipenplan und Winterwandern Sonnenwaldregion - siehe Prospektversand
Information:
Touristikverein Sonnenwald, Tel. 09907/8720015, www.region-sonnenwald.de

Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/winterland/schlagzeilen/zeitreise-kelten-heute.jpg

/bilder/winterland/schlagzeilen/rauhnacht-brauchtum-sagen.jpg